Ethik-Kommission - www.homoeopathie-zertifikat.de

Ethik-Kommission

Patienten haben jederzeit die Möglichkeit, beim Verdacht auf ethisch fragwürdiges Verhalten von Homöopathen die Ethik-Kommission anzurufen oder anzuschreiben. Die SHZ-Geschäftsstelle oder der Vorstand vermittelt diesen Kontakt und leitet eingehende Beschwerden oder Anfragen unverzüglich weiter. Beschwerden von Kollegen werden nach Ermessen der Kommission angenommen.

  • Die Ethik-Kommission, bestehend aus den Ethikbeauftragten der Qualitätskonferenz der SHZ und des VKHD (Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.).
  • Die Ethik-Kommission erarbeitet und sammelt VorschlägeWeiterhin nimmt die Ethik-Kommission ihre Arbeit auf, sobald eine schriftliche Beschwerde wegen Verstoßes gegen die Ethik-Richtlinien vorliegt.

Weiterhin nimmt die Ethik-Kommission ihre Arbeit auf, sobald eine schriftliche Beschwerde wegen Verstoßes gegen die Ethik-Richtlinien vorliegt.

  • zur Förderung ethischen Bewusstseins,
  • zu ethischen Belangen in der Berufsordnung oder anderen verbandlichen Angelegenheiten,
  • zu Beschwerdeverfahren und sonstigem Umgang mit Verletzungen ethischer Richtlinien, sie berät den Vorstand und sie hat ein Vorschlagsrecht für Mitgliederversammlungen.
  • Der Therapeut, gegen den Beschwerde geführt wird, wird über die vorliegende Beschwerde schriftlich informiert.
  • Ein Mitglied, gegen das Beschwerde geführt wird, ist verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der schriftlichen Information der Ethik-Kommission zu den Anschuldigungen schriftlich Stellung zu nehmen.
  • Die Ethik-Kommission kann eine mündliche Behandlung der Beschwerde anberaumen.
  • Stellt die Ethik-Kommission fest, dass ein Mitglied gegen die Ethik-Richtlinien verstoßen hat, wird das Mitglied grundsätzlich zunächst verwarnt. Jeder weitere Verstoß gegen die Ethik-Richtlinien hat den Entzug des Zertifikates zur Folge.
  • In besonders schweren Fällen kann ein sofortiger Entzug des Zertifikates.
  • Die Kommission oder deren Mitglieder können zivilrechtliche Schritte veranlassen oder Anzeige erstatten, wenn Dritte gefährdet sind oder sonstiger Schaden besteht oder droht.
  • Stellt die Ethik-Kommission einen schweren Verstoß gegen die Ethik-Richtlinien fest, so können die Kosten des Verfahrens ganz oder teilweise dem fehlbaren Mitglied auferlegt werden.

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen